Prometheus sei es gedankt!

Prometheus sei es gedankt!

Dirck van Baburen (etwa 1594/1595–1624) [Public domain], via Wikimedia Commons

Dirck van Baburen (etwa 1594/1595–1624) Prometheus Being Chained by Vulcan

Wer grillen will muss Feuer machen. Das war nicht immer so einfach wie heute. Streichhölzer hießen noch Baum, Grillanzünder gab es noch nicht im nächsten Höhlenmarkt, als Feuerzeug musste meistens ein Blitz herhalten, der lässt sich bekanntermaßen schwerer handhaben als ein Zippo Lighter.

Vor diesen Behinderungen des Alltags wollte der Halbgott Prometheus seine Geschöpfe bewahren. Nachdem er seine ersten Menschen aus Ton geformt hatte lag unser Wohlergehen im am Götterherzen. Dafür trickste er auch den Obersten Geschäftsführer der damaligen Olymp Gruppe beim Vorläufer des heutigen Hütchen Spiels aus. Statt Becher und Münze wurden Knochen in Stierhäute gewickelt – Zeus durfte dann raten wo auch lecker Fleisch drinnen war. Leider hatte er kein Glück, war auch irgendwie ein schlechter Verlierer und versagte der Menschheit grummelnd die Nutzungsrechte für Feuer bis auf weiteres.

Prometheus hatte wieder mal Mitleid, Griff zu einem Riesenfenchel und hielt diesen an Helios den Sonnenwagen (sozusagen der Tesla der Antike). An der heißen Kiste fing der Monsterstengel auch gleich Feuer, womit Prometheus einen zufällig daliegenden Holzstapel auch gleich anzündete. Zeus sah es und musste eingestehen – jetzt ließ sich der Menschheit das Feuer nicht mehr nehmen!

Muffelig wie er nun mal war lies Zeus dann Hephaistos (Der Vorläufer von Krupp), Athene, Hermes und Aphrodite den ersten Götter Bot erschaffen. In dem Fall auch eher die Bot, mit Namen Pandora und einer Schachtel unter den Arm geklemmt. Zeus reiste mit ihr runter vom Berg zur Erde und lies die Schachtel der Pandora bei Promethes Bruder Epimetheus. Der war neugierig und kaum mit der Schachtel alleine hob er den Deckel an, schon waberte allerlei Unheil aus der Dose mit dem wir uns noch heute herumärgern. Schnupfen, saure Milch im Kaffee und Stromausfall vor dem abspeichern des 64 seitigen Worddokuments – kommt alles daher!

Aber auch Prometheus sollte seinen Teil abbekommen – er wurde in den Kaukasus verbannt, dort von dem Vulkan mit einer Kette an den Felsen geschmiedet. Das alleine ist für den gewöhnlichen Sterblichen schon eine unschöne Urlaubserfahrung, besonders wenn es sich um eine Non-Inclusive Buchung handelt. Kein Wein, Wasser, Brot oder Souflaki! Nur Vorfahren von Putin weiter weg!

Zeus hatte in seiner schlechten Laune dann auch Ethon – ein monströser Adler dessen Eltern waren Typhon (sehr groß mit vielen vor sich hin redenden Köpfen) und Echidna (laut Hesiod ein unsagbares Scheusal, halb schönäugiges Mädchen, halb grausige Schlange, riesig, buntgefleckt und gefräßig) abgerichtet, jeden Abend ein Stückchen Leber aus seinem Leib zu hacken und zu verspeisen.

Das war für die Unendlichkeit bestimmt. Nach damaliger Zeitrechnung irgendwas zwischen 3000 und 30.000 Jahren.

Vermutungen Prometheus könnte heute eine Falafel Bude in Tiflis betreiben sind nicht bestätigt.

Das Ende der Geschichte: hätte Prometheus nicht seine Leber aufs Spiel gesetzt hätten wir heute kein Feuer, kein Grill, keine Bratwurst. Kein Halloumi! Vielleicht nur lauwarme Tofubuletten! Schon gar keine gegrillten Maiskolben mit Butter!!

Passend zur Geschichte – Leber vom Grill!

Dazu nimmt man ca. 1 cm dicke Scheiben Rinderleber, pfeffert die von beiden Seiten. Streicht sie mit einer Marinade aus Zitronensaft, Knoblauch und Olivenöl, Rosmarin und Thymian ein und lässt diese dann in der Marinade etwas ziehen.

Also nichts wie rauf auf den Grill. Nicht zu lange, einmal wenden, dann salzen und heiß servieren.

Guten Appetit!

 

 

By | 2017-08-13T17:39:32+00:00 Juli 28th, 2016|grillnews, Historie, Rezepte|0 Comments

Senf oder Ketchup dazu geben?