Spitzpapkrika gefüllt mit Chili Quinoa Pilz Paste

Spitzpapkrika gefüllt mit Chili Quinoa Pilz Paste

Vegetarisch, ohne Schafskäse auch Vegan, Gluten und Laktosefrei! Auch mit diesen Anforderungen kann man etwas Schmackhaftes auf dem Grill zaubern.

Hauptbestandteil ist rotes Quinoa, dies bleibt beim Kochen fester und zerfällt nicht so wie weißes. Schon gewusst?  Als sogenanntes Pseudogetreide ist botanisch gesehen ein Fuchsschwanzgewächs, und gehört damit zur selben Gattung wie Rüben, Rote Bete oder Spinat.

Hierfür benötigt ihr:

  • Rotes Quinoa – 1 Tasse.
  • ½ Radichio
  • 6-7 mittelgroße Champignons
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chili Schote
  • Schafskäse – bei Bedarf
  • 3 Spitzpaprika mittlerer Größe
  • 1 Tasse Gemüsebrühe
  • 3 Blatt Minze
  • Salz und Pfeffer nach Belieben.

Die gewaschene Quinoa mit doppelter Menge Wasser aufkochen – mit geschlossenem Deckel 12- 15 Minuten köcheln lassen. Anschließend noch ein paar Minuten weiter quellen lassen.

Pilze, Knoblauch, Minze und Chili kleinhacken und mit der Quinoa vermischen. Radicchio putzen und in kleine Streifen schneiden, ebenfalls mit der Quinoa vermischen. Salz und Pfeffer dazu.

Die Gemüsebrühe dazu geben, aufpassen das es nicht zu feucht wird!

Paprika aufschneiden, Kerne raus und Paste rein. Wer mag – noch Schafskäse Stückchen oben drauf.

Die Quinoa Paste kann auch zum Füllen für Pilze genommen werden, wenn jemand keine Paprika mag…
,

Rauf auf den Grill für 5 – 10 Minuten, das hängt vom Brennmaterial ab. Die Paprika sollte weich sein.

By |2018-07-02T08:23:04+00:00Juli 1st, 2018|grillnews, kochen, Rezepte, Vegetarisch|0 Comments

Senf oder Ketchup dazu geben?

Produkte

Anstehende Veranstaltungen

  1. TAGE DER MANUFAKTUREN 2018

    September 22 @ 10:00 - 18:00
  2. Standaufbau 2017

    HOLYSHITSHOPPING

    Dezember 15 @ 8:00 - Dezember 16 @ 17:00

Recent Posts

This website uses cookies and third party services. Diese Website verwendet Cookies und Dienste Dritter. Datenschutzhinweise Ok