Schlangenmakrelen

Schlangenmakrelen

der Grill auf Reisen

Entworfen für die Mobilität, gedacht für langfristige Nutzung und natürlich Seewasserfest 😉 So segelt der Grill diesen Sommer nach Dänemark.

In einem kleinen Hafen, den wir eigentlich gar nicht erwähnen dürften, hat er doch einen spektakulär angelegten Gemeinschaftsgrill auf einem Rondell zentral im Jachthafen gelegen.

Dorthin kann man aber natürlich auch den eigenen Grill mitnehmen! Es gibt Sitzgruppen mit Teakbänken und Sonnenschirm rund um das das Grillum Monumentum.

Der Monstergrill!

Dies ist aber nicht der Tip für den Hafen von uns. Wir empfehlen einen Besuch bei dem lokalen Fischhändler. Eigentlich eine Kombination aus Restaurant, Imbiss und Fischfangbetrieb mit Abverkauf der Küchenvorräte. Oder ein Fischfangbetrieb mit Verkauf und Restaurant und Imbiss zur Verwertung nicht verkaufter Waren – letztlich eine Frage der Betrachtung 😉

DSC_1950

Dort gibt es jedenfalls Butterfisch, oder Schlangenmakrelen. Grillfertig vorbereitet! Die ca 1,5 bis 3 cm dicken Scheiben mit 7 bis acht cm Durchmesser kommen ohne weitere Vorbereitung auf den Grill. Das Fett tropft dabei ab, das Filet muss also häufig verschoben werden. Ist eine Seite gebräunt umdrehen und noch etwas nachgaren bis auch hier eine leichte Bräunung erreicht worden ist.

 

Das Ergebnis – ein sensationell saftiger Fisch der an Dorade erinnert, etwas festeres Fleisch hat und kaum weiterer Gewürze bedarf. Eine Prise Salz und etwas Pfeffer dürften reichen..

By | 2017-08-13T18:35:19+00:00 Juli 26th, 2016|grillnews, Grillplätze|0 Comments

Senf oder Ketchup dazu geben?